Marija

 

Magdalena Initiative

 

 

Allgemeine Informationen

Marija Magdalenasetzt sich ein für
die Gleichstellung der Sexarbeit mit anderen Erwerbstätigkeiten,
die dauerhafte Verbesserung der Arbeits- und Lebensverhältnisse von Prostituierten,
die Entstigmatisierung der Prostituierten,
die Entkriminalisierung der Prostitution.

Der Mitarbeiter von Marija Magdalena, arbeitet regelmäßig in den Abend- und Nachtstunden direkt auf den Straßen, Plätzen und Gaststätten in Krefeld.

Mit seiner Arbeit strebt er eine Verbesserung der Lebenssituation von weiblichen aber auch männlicher Prostituierten an.

Dies geschieht im besonderen durch psychosoziale Einzelfallhilfe zum Ausstieg bzw. zur Integration in die Normalgesellschaft, durch Beratung von aktiv der Prostitution nachgehenden Frauen und Männers in akuten Problemsituationen, sowie durch Einwirkung auf die Öffentlichkeit im Sinne einer Entdiskriminierung und Entstigmatisierung von Prostituierten.

Marija Magdalena Sexwork Krefeld


 

Marija Magdalena bietet …

  • Information, Beratung und Unterstützung bei Alltagsproblemen und in Notsituationen

  • Aufklärung über Sperrbezirksverordnung und Motivation zur Arbeit außerhalb des Sperrgebietes, Aufklärung über und Motivation zu gesundheitsbewusstem Arbeiten in der Prostitution

  • Beratung bei Verhandlungen und Begleitung zu Ämtern und Behörden

  • Beratung zur sozialrechtlichen Absicherung

  • freizeitpädagogische Angebote

  • Hilfe bei der Wohnungssuche oder drohender Wohnungslosigkeit

  • Hilfe bei gewalttätigen Übergriffen und Gewaltprävention

  • Informationsveranstaltungen

  • Maßnahmen zu beruflichen Reintegration ( Bewerbungstraining, Jobberatung, Arbeitsvermittlung… )

  • Primärprävention ( Verteilen von Info- und Safer-Sex-Materialien )

  • psychosoziale und psychologische Krisenintervention und Begleitung

  • Schuldnerberatung

  • umfassende und bedarfsorientierte Ausstiegshilfen und Ehemaligenarbeit

  • Unterstützung bei Erledigung von Schriftverkehr

  • Vermittlung von gesetzlichen Grundlagen

  • Vermittlung zu anderen Beratungsstellen